· 

Zweimal unter zwei: Reiseziele mit Baby-Zwilingen

 

Wohin reisen mit Baby-Twins?

Mit Babys / Kleinkindern tauchen bei der Auswahl der Reiseziele viele Fragen auf, über die man sich vorher noch keine Gedanken gemacht hat. Die Prioritäten und Kriterien für ein Reiseziel werden urplötzlich andere.

Und während ein Baby eher noch so „mitläuft“, scheint es mit zweien dann oft komplizierter zu sein, das richtige Ziel zu finden.  

Was bei der Auswahl eines Reiseziels für Euren Trip mit Zwillingsbabys wichtig ist und unsere Empfehlungen, findet Ihr hier. 

So findet Ihr das perfekte Reiseziel mit Baby-Zwillingen

Bevor Ihr in die Planung einsteigt: Macht Euch Gedanken oder sogar eine Liste, was Ihr von Eurem Urlaub erwartet.

 

Sonnen- und Wärmegarantie? Traumstrände? Sightseeing? Naturerlebnisse? Einen Roadtrip? Oder einfach nur am Pool oder Strand entspannen?

 

Und dann ist es natürlich auch eine Frage der Reisezeit. Wann könnt und wollt Ihr reisen? Und wie lange? Während man gerade in den Sommermonaten zwischen Mai und September fantastisch in Europa reisen kann, muss man im Winter für eine Sonnengarantie schon etwas weiter weg.

 

Dann könnt Ihr gut eingrenzen, welche Reiseziele für Euch in Frage kommen.

Habt Ihr Reiseziele ins Auge gefasst, die Euch interessieren würden? Sowohl Gesundheit als auch Infrastruktur sind da meist wichtige Punkte, die es zu bedenken gilt. 

Gesundheit

Krankheitsrisiko

Viele möchten die Elternzeit gerne für eine Fernreise nutzen. Außerhalb von Europa sollte man gerade bei sehr kleinen Kindern, ob nun eines oder zwei, das Krankheitsrisiko vor Ort abchecken und abwägen.

 

Und da hat jeder seine eigenen Maßstäbe: Während ich z.B. überhaupt keine Angst vor giftigen Spinnen oder Schlangen in Australien hätte, habe ich aber von anderen gehört, die deshalb mit kleinen Kindern dort nicht hin wollen. Ich dagegen finde Australien ein absolut geniales Reiseland mit Kindern jeden Alters (bis auf den langen Flug...).

 

Risikogebiete für Malaria oder Dengue finde ich persönlich mit kleinen Kindern kritisch. Klar, man kann auch kleine Kinder schützen mit Mückenmitteln und langen Sachen. Aber das muss jeder für sich und für das Wohl seiner Kinder abwägen, man sollte sich in jedem Falle ausreichend informieren.

 

Wie ist die Gesundheitsversorgung im Reiseland?

Auch die Gesundheitsversorgung vor Ort ist bei der Auswahl des Reiseziels oft ein Thema. Neben Europa und Nordamerika gibt es auch in Australien, Neuseeland, Südafrika und in Teilen Südamerikas eine gute Gesundheitsversorgung, auch in Asien finden sich viele Länder wie Japan oder Südkorea, aber auch in Ballungsgebieten und Metropolen in Südostasien, ob nun Singapur oder Kuala Lumpur oder auch in Touristengegenden wie Phuket, wo es internationale Ärzte gibt. Auf kleinen Inseln ist es dann wiederum schwieriger.

Wie wichtig einem diese Standards sind, muss jeder für sich abwägen. Man sollte sich nur auch hier unbedingt wieder ausreichend informieren. Schließlich trägt man nicht nur für sich, sondern für zwei kleine Menschlein die Verantwortung. Zu einer Reise außerhalb der EU gehört daher natürlich auch eine Auslandskrankenversicherung.

Infrastruktur und Transport

Auch an die Infrastruktur und die Transportmöglichkeiten vor Ort werden beim Reisen mit zwei Babys / Kleinkindern meist andere Kriterien gelegt. Schließlich ist man mit viel Gepäck unterwegs, im Zweifel auch noch mit einem Zwillingsbuggy / -kinderwagen. Natürlich können auch Zwillinge getragen werden, das spart dann einen Buggy ein. Aber uns war das persönlich immer zu anstrengend auf Dauer, da dann ja jeder immer ein Kind tragen muss. Und das Gepäck muss ja auch noch mit.

 

Backpacking? Reisen durchs Land per Local Bus oder mit dem Speedboat auf die thailändische Insel? Das haben wir als Paar gemacht, auch schon mit unseren älteren Kindern, und klar, sicher geht das auch mit zwei Babys irgendwie. Uns persönlich wäre das zu heftig. Gerade mit Babys und Kleinkindern finden wir einen eigenen Mietwagen (bei uns ein Minibus ;) ) super. Das geht in vielen Ländern, aber halt nicht in allen, da fallen dann schon mal ein paar Reiseziele raus.

 

Ihr wollt die Kids auch nicht tragen, sondern einen Kinderwagen mitnehmen? Dann denkt daran, ob es vor Ort überhaupt passende Wege gibt! Sandwege und Schlaglochpisten in südostasiatischen Strandparadiesen können mit dem Zwillingswagen echt anstrengend sein. Oder auch Orte mit vielen Treppen. Wir haben zumindest unseren angedachten Städtetrip nach Lissabon ein paar Jahre nach hinten geschoben, als uns klar wurde, wie viele Steigungen und vor allem Treppen es in Lissabon gibt.

Fast alles ist machbar. Die Frage ist nur, was möchtet Ihr Euch zumuten, wie entspannt

will man es haben, darüber solltet Ihr Euch klar sein. 

Unsere Erfahrungen

Auch wir haben uns natürlich überlegt, was uns beim Reisen mit unseren Zwillingsbabys bzw. Kleinkindern wichtig ist.

Für uns heißt das: Wir wollen es kinderwagentauglich und wir möchten, wenn wir rumreisen, gerne einen Mietwagen (oder Wohnmobil), solange die Kids noch so klein sind. Und entsprechend haben wir unsere Reiseziele ausgewählt.

 

Unsere Elternzeit-Fernreise mit Zwillingen haben wir daher nach Südafrika statt nach Südostasien (was wir auch überlegt hatten) gemacht. Kapstadt und die Garden Route sind Malariafrei, die Infrastruktur (auch für den Zwillingsbuggy!) und die Gesundheitsversorgung haben europäisches Niveau, das Klima ist Flipflop-tauglich (und auch nicht zu heiß zu unserer Reisezeit im Februar / März) und es gibt keine Zeitverschiebung. Wir haben das als sehr angenehm empfunden. Die beiden Kleinen waren 7 Monate alt bei Abreise. Mehr zu unserem 4-wöchigen Südafrika-Trip findet Ihr hier.

 

Unsere zweite Elternzeit-Reise haben wir mit dem Wohnmobil quer durch Westeuropa gemacht: 6 Wochen durch Frankreich, Nordspanien und Portugal. Da waren die Kleinen 1 Jahr alt. Dabei haben wir z.B. Spanien als wesentlich barrierefreier mit dem Kinderwagen erlebt als Portugal. Natürlich gibt es zu unserem Roadtrip auch jede Menge Reiseberichte.

 

 

Und wenn Ihr wirklich nur entspannen wollt, finden wir gerade mit ganz kleinen Babys Orte toll, in denen man quasi vor der Haustür schön mit dem Kinderwagen spazieren gehen kann (Promenade etc.). Das war z.B. in Playa Blanca / Marina Rubicon auf Lanzarote ganz herrlich. Dort waren wir für eine Woche mit den Kleinen, als sie gerade mal 3,5 Monate alt waren. Generell finden wir die Kanaren  mit Kindern jeden Alters wirklich toll!

 

Da der Alltag mit Zwillingen im Baby- und Kleinkindalter aber z.T. wirklich eine Herausforderung ist (Ihr wisst, wovon ich spreche?), haben wir uns auch schon einen All-Inklusive Urlaub in Ägypten gegönnt. Was uns erstaunlich gut gefallen hat, obwohl wir doch sonst immer individuell reisen. Aber einfach mal keinen Haushalt, nicht kochen müssen und eben auch nicht herumreisen im Urlaub fanden wir zur Abwechslung ganz herrlich. Und die Kleinen haben es mit 20 Monaten auch sehr genossen, nur zwischen Bett, Essen, Strand und Baby-Pool zu pendeln. :)

 

Mehr zum Fliegen mit Zwillingen im Baby- und Kleinkindalter folgt in Kürze hier auf dem Blog!


Habt Ihr persönliche Empfehlungen für tolle Reiseziele mit Zwillings-Babys / Kleinkindern?

Oder plant Ihr gerade Euren ersten Trip mit den Kleinen? Wo soll es hingehen?

Ich freue mich über Eure Ideen und Erfahrungen!


*


Kommentar schreiben

Kommentare: 0