· 

Vier Kids am Kap - Südafrika mit Kindern

Ein Monat frei im deutschen Winter - was für eine fantastische Gelegenheit, zumal mit schulpflichtigen Kindern!

 

Stellte sich "nur" die Frage, wohin reisen wir in dieser Zeit? Die Suche nach dem idealen Ziel für eine Reise mit 4 Kids war erstmal gar nicht so einfach...

Wir werden mit unseren knapp 7 Monate alten Zwillingen reisen. Und natürlich auch mit unseren großen Zwillingen, 9 Jahre alt. Wie ist wohl eine Fernreise mit 4 Kindern? Und mit so kleinen Babys? Gerade mit zweien, da hatten wir schon ein wenig Muffensausen... 

 

Erstmal stellte sich die Frage: Was wollen wir? Warm sollte es sein. Und Flipflop-tauglich! Irgendwo, wo es uns für die normalen 2-Wochen-Winter-Schulferien zu weit ist. Wir wollten die großartige Chance nutzen, vier Wochen im Winter reisen zu können.

 

Einiges haben wir überlegt und wieder verworfen: Flug zu lang (Neuseeland), waren wir schon (Australien, Florida, Hawaii), zu kalt (Neuseeland), nicht ideale Reisezeit (Bali, USA Westküste), vor Ort reisen ist anstrengend (mit dem Speedboat auf eine thailändische Insel? Mit dem ganzen Gepäck und den Kids? Mit dem Buggy durch Costa Ricas Dschungel?) und so weiter... Und nun?

 

Eine Freundin hatte mir vor einem Jahr Südafrika schmackhaft gemacht, ein Land, das wir irgendwie gar nicht auf dem Schirm hatten. Warum auch immer...? Und siehe da, plötzlich entpuppte sich Südafrika als unser perfektes Reiseziel.

 

Was macht Südafrika zum attraktiven Reiseziel für Familien, gerade auch mit Babys?

 

  • Südafrika ist ein Industriestaat / erste Welt. Infrastruktur, Hygienebedingungen, medizinische Versorgung usw. meist auf einem hohen Level. Ebenso gute Verfügbarkeit von Säuglingsnahrung etc.
  • Einfach individuell zu bereisen mit Mietwagen (oder Womo, siehe unten...)
  • Kosten halten sich im Rahmen. Zumindest deutlich günstiger als Neuseeland oder Hawaii...
  • Hohes Niveau der Unterkünfte bei guten Preis-Leistungsverhältnis.
  • Keine Zeitverschiebung = kein Jet-Lag
  • Genügend spannende Erlebnisse auch für die beiden Großen: Tiere natürlich, Strände, Surfern zuschauen, eine coole Stadt wie Kapstadt, Nationalparks, Hängebrücken, Seilbahnen und vieles mehr
  • Kein Malariagebiet am Kap
  • Und last, not least: Super Wetter im Februar / März! 25 Grad, nicht schwül.

 

Das Sahnehäubchen kam dann, als ich bei der Recherche auf die Tatsache stieß, dass die Südafrikaner fanatische Camper sind, d.h. es gibt eine super Infrastruktur an Campingplätzen! Für Touristen ist es zwar nicht so verbreitet wie z.B. in Australien oder Neuseeland, aber ein paar Vermieter fanden sich doch. Zu annehmbaren Preisen!

 

Zack, Wohnmobil für 3 Wochen gebucht. Eine fahrende Unterkunft, perfekt, denn Babys lieben ja bekanntlich eine gewohnte Umgebung! Und die beiden Großen stehen total auf Womo-Urlaub. So können wir dann hoffentlich ganz entspannt rumreisen. Und am Anfang und am Ende noch ein paar Tage in und um Kapstadt genießen.

 

Bleibt noch der Flug, auf den sich die Großen total freuen (Filme gucken!). Und wir ganz großen nicht so... Das wird anstrengend, da haben wir ich echt Respekt. Aber den "Probeflug" nach Lanzarote haben die Babys gut gemeistert mit knapp 4 Monaten. Jetzt sind sie zwar älter (=bewegungsfreudiger), aber wir haben Babybetten auf den Flügen, das sollte helfen. Und entspannt bleiben, das hilft wahrscheinlich am besten. Wir werden berichten!

 

Ist Südafrika wirklich ein tolles Reiseland mit Kindern? Als Großfamilie? Für die Elternzeit mit Baby-Zwillingen? Wenn Ihr das wissen wollt, folgt uns und lest unsere Reiseberichte! In wenigen Tagen geht es los!

 

Ihr wollt mehr über unseren Trip in Südafrika wissen? Hier findet Ihr unsere ausführlichen Reiseberichte:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0