· 

Fernweh für Zuhause: Die besten Bücher zum Thema Weltreise

Ihr träumt von einer Weltreise, plant schon oder habt sogar schon eine gemacht?

Was gibt es dann besseres, als zuhause in Fernweh zu schwelgen....?

Hier stelle ich Euch meine liebsten Bücher zum Thema Weltreise vor!

Auch wenn ich plakativ das Wort "Weltreise" verwende: Es gibt keine allgemeingültige Definition für Weltreise. Und ob Weltreise oder Langzeitreise oder für eine Zeit fern des Alltags im Ausland leben, ist am Ende egal, jeder hat seine eigenen Träume. Und jede dieser Auszeiten ist eine Inspiration, zumindest in diesen Büchern:

Planung und Inspiration

Lonely Planet Die Welt, Reiseführer für alle Länder dieser Erde: Meine Bibel. Und immer griffbereit auf meinem Nachttisch, um interessante Länder schnell mal nachzuschlagen. 
 
Weltreise Bildband, Lonely Planet
 
Wann am besten wohin / Where to go when, Lonely Planet: Die besten Reiseziele nach Monaten sortiert. Eines der wenigen Bücher, die nach Reisezeiten sortiert sind.
*
Meine Reisen in 100 Listen, Riva Verlag: Listen, die nicht nur Erinnerungen an vergangene Reisen wecken, sondern auch Lust auf die nächsten machen.
Dumont Bildband Atlas der Reiselust: Inspiration für ein ganzes Leben
 
Bildband Weltreise: In 225 Reisen um die Welt, National Geographic
*

Reiseberichte

Mit 50 EUR um die Welt, Christopher Schacht: Mein aktueller Favorit. Wenn auch gar nicht meine Art zu reisen, aber so sympathisch erzählt, dass man am liebsten gleich los möchte. Das Buch macht richtig Fernweh!

 

Das große Los, Meike Winnemuth: 12 Städte in 12 Monaten, das ist der Plan, nachdem die Autorin 500.000 EUR bei "Wer wird Millionär?" gewonnen hat. Kein klassischer Reisebericht, aber spannende Einblicke in den Alltag der sehr verschiedenen Städte und Kulturen. Und Nachdenkenswertes über das, was Reisen mit einem macht. Das schöne Fazit am Ende: Das gewonnene Geld hätte sie gar nicht gebraucht. 

 

Ich bin dann mal weg, Hape Kerkeling: Ein Klassiker, Hape Kerkelings Wanderung auf dem Jakobsweg. Ist nicht nur sehr unterhaltsam zu lesen, sondern geht auch wunderbar auf die Motive ein, die hinter so einer Langzeitreise stecken (können). Muss man gelesen haben.

 

Eine Million Minuten, Wolf Küper: Eine Bericht eines Vaters, der seiner Tochter einen Wunsch erfüllt: Eine Million Minuten Zeit "für die ganzen schönen Sachen". Ein Bericht einer fast 2jährigen Langzeitreise als Familie, aber vor allem viel Reflektion über das, was wirklich wichtig ist im Leben. Spoiler: Es ist nicht die Karriere! ;) 

*

Boarderlines, Andreas Brendt: Ein Buch übers Reisen und übers Surfen. Und über die Möglichkeit, sein Leben anders und freier zu führen. Nicht nur für Surfer interessant, sondern für Fernweh-geplagte allgemein.

 

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche, Michael Berndt: Ernsthaft? Das Buch auf dieser Liste? Ja, ernsthaft. Der Titel geht gar nicht (bzw. ist ganz großes Marketing...;) ), aber das Buch ist nicht ansatzweise so schlimm, wie frau bei dem Titel vermutet. Kein besonderer Tiefgang, sondern eine Reise, um Spaß zu haben und die Welt zu sehen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das ist sogar mal ganz erfrischend, wo doch gefühlt jeder zweite Autor auf der Suche nach dem Sinn des Lebens ist und versucht, ein besserer Mensch zu werden. Durchaus unterhaltsam. 

 

Mit 6 Kindern um die Welt, Ka Sundance: Mittlerweile betreibt die Sundance Family ein ganzes Imperium rund um alternativen Lebensstil, recht spirituell angehaucht. Das ist nicht so meins, das Buch fand ich aber toll. Die Geschichte, wie die Familie es ohne finanzielle Mittel geschafft hat, ihren Traum vom Reisen und einem anderen Leben zu verwirklichen. Macht Mut.

*

Ein Jahr auf den Kanaren, Lisa Gast: Keine Weltreise, aber eine Reise in den Alltag, ein Auslandsaufenthalt auf Zeit. Und vielleicht auch eine schöne Alternative zu einer "klassischen" Weltreise?

 

Frühstück mit Giraffen, Bettina Pohlmann: Eine Familie auf Weltreise für 5 Monate. Straffes Programm, mir persönlich zu straff, gefühlt rasen sie sehr durch die Länder. Trotzdem eine nette Route und lesenswert.

 

Einfach raus! Weltreise mit Kindern, Vera Geier: Hm. Erzählerisch sicher nicht der große Wurf. Und mir persönlich regnet es viel zu viel auf der Route. Aber auch daraus kann man ja etwas für seine eigene Planung lernen. Im Anhang gibt es noch verschiedene Tipps zur Organisation. Muss man nicht wirklich lesen, kann man aber.

*


Weitere Bücher auf meiner Leseliste:

 

Wie Buddha im Gegenwind, Gabriela Urban

 

AUSREISSER: Abenteuer Panamericana. In zwei Jahren von Alaska nach Feuerland, Michaela Schmitt

 

Good Bye, Lehmann: Auf der Suche nach dem guten Leben, Stefan Fay

 

Gehen, um zu bleiben: Wie ich um die Welt zog, um bei mir anzukommen, Anika Landsteiner

 

Bärti muss mit, Janina Breitling

*


Bücher für Kinder

Tiptoi Create Die verrückte Weltreise, Anna Fuchser & Igor Lange

 

Der kleine Drache Kokosnuss reist um die Welt, Ingo Siegner

 

Briefe von Felix: Ein kleiner Hase auf Weltreise, Annette Langen und Constanza Droop

 

Die verrückte Rätsel Weltreise, Ravensburger Spiel & Spaß

*


Diese Liste soll wachsen und gedeihen. Und mein Bücherstapel auf dem Nachttisch auch. ;) Also her mit Euren Empfehlungen, was sind Eure liebsten Bücher zum Thema Weltreise / Langzeitreise / Sabbatical?

Habt Ihr auch Empfehlungen für Bücher, die konkret bei Planung / Organisation helfen?


Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Frauke (Donnerstag, 05 September 2019 12:39)

    Hallo Dagmar, ich bin sicher, Du findest bei uns noch ein paar: https://aroundtheworldticket.de/family/buchempfehlungen/. Besonders empfehlen würde ich noch "Bärti muss mit", den Klassiker "In 80 Tagen um die Welt", "Paulas Reise"+"Die Welt von Morgen, "In 50 Wochen um die Welt", "Mit anderen Augen" und "Eine Million Minuten". Aber auch vieles andere ist toll oder jeweils für Partikularinteressen zumindestens interessant. Aber das steht auch immer in meiner Rezension. Es ist bei mir übrigens auch eine reine Empfehlungsliste. Ich habe nichts aufgenommen, was bei mir nach dem Lesen in den Papiermüll gewandert ist. Manchmal ist es aber halt eben nur für einige wenige interessant und kein MUST READ für jeden, der auf Weltreise gehen möchte.

  • #2

    Frauke (Donnerstag, 05 September 2019 12:42)

    Nachtrag: Wir haben auch mal vieles zusammengestellt, was bei der Weltreiseplanung helfen kann, nämlich hier: https://weltreise.jetzt/weltreise-mit-kindern/. Nur nicht so geeignet für den Nachttisch (-;

  • #3

    Patrick (Freitag, 06 September 2019 10:23)

    Ich fand "In 80 Tagen um die Welt, ohne Geld" von den Hoepner-Zwillingen super spannend.

  • #4

    Dagmar von flipflopblog (Freitag, 06 September 2019 10:26)

    Liebe Frauke, Danke für Deinen Link! Wirklich tolle Bücher für reisende Familien sind dabei, einige finden sich ja hier auch auf der Liste. Da werde ich nochmal gezielt nach weiteren Inspirationen zum Thema Weltreise / Langzeitreise bei Euch schauen, gerade Kinderbücher sind mir noch ein paar direkt in Auge gestoßen. Mein Stapel auf dem Nachttisch wächst... ;)

  • #5

    Dagmar vom flipflopblog (Freitag, 06 September 2019 11:00)

    Moin Patrick, Danke für die Empfehlung! Die Rezensionen scheinen ja z.T. schon kritisch (Beg-Packing). "Mit 50 EUR um die Welt" klingt ja vom Titel her ähnlich, aber hier arbeitet der Autor ja wirklich (z.T. hart) für sein Geld / den Transport / das Essen. Das scheint ja in dem Buch nicht so zu sein, wenn die Rezensionen zutreffen. Wenn es dann auf Kosten der (armen) Einheimischen geht, nur um sich in einer Challenge zu beweisen , wird es grenzwertig. Aber vielleicht ist da ja in dem Buch gar nicht so, ich schau es mir mal an. In jedem Fall Danke für den Tipp! :)