· 

Fernweh für Zuhause II: Die besten Filme zum Thema Weltreise

Nach unseren Buchempfehlungen zum Thema Weltreise geht es heute mit Popcorn auf die Couch:

Hier stelle ich Euch meine liebsten Filme zum Thema Weltreise vor (sowie einige, die mich nicht überzeugt haben...).

Aber ACHTUNG: Fernwehgefahr!

Auch diese Filme erzählen nicht alle von einer klassischen Weltreise. Aber von einer besonderen Reise, einer Langzeitreise, einer Auszeit aus dem Alltag. Aber jede dieser Auszeiten ist eine Inspiration. Auch wenn uns nicht alle Filme überzeugt haben.

REise-Dokus

Weit. 

Mein absoluter, absoluter Favorit. Ein Paar reist knapp 3 Jahre um die Welt. Auch wenn ich nie so reisen würde, wie die zwei (Achtung Spoiler: bzw. dann drei...), der Film ist einfach mitreißend, authentisch und sympathisch und macht eine unbändige Lust darauf, die Welt da draußen selbst zu entdecken. Unbedingt anschauen!

 

Reiss Aus

Was für ein Trip: Mit Auto und Dachzelt zwei Jahre durch Westafrika. Den Film haben wir in Hamburg im Open Air Kino gesehen, mit den beiden Protagonisten Lena und Ulli vor Ort, das war wirklich klasse, da die beiden auch "in echt" sehr sympatisch rüber kamen. Der Film ist toll erzählt, die Reise an sich ist schon echt krass. Mein Lieblingszitat: "Diese Reise ist alles, aber kein Urlaub". Sehr sehenswert, auch wenn man eher der Hotel-Urlauber ist. :)

 

Zwei Familien auf Weltreise

Noch so ein Film, den wir im Kino mit persönlichem Auftritt eines Protagonisten gesehen haben, hier war es Thor von Sechs Paar Schuhe. Das war extrem interessant. Generell finde ich auch die Sechs Paar Schuhe Familie sehr sympathisch (allein schon, weil sie auch mit 4 Kids reisen ;) ). Die andere Familie, Sandy & Benni, na ja... Die sind mir zu glatt, irgendwie aufgesetzt. Die Reiseerzählung kommt nicht ansatzweise an Filme wie Weit. oder Reiss Aus ran. Was vielleicht an der Erzählweise liegt, vielleicht aber auch daran, dass einfach "nur" 08/15 Länder bereist werden, nämlich im Wesentlichen nur Südostasien und zum Teil noch Australien / Neuseeland. Trotzdem ist der Film für Familien empfehlenswert, denn es gibt ja doch nur wenige Filme, die das Reisen mit Kindern thematisieren.

 

Expedition Happiness

Dieser Film wurde sehr professionell beworben und schwimmt erkennbar auf der aktuellen Erfolgswelle von Reise-Dokus. Ich fand es spannend, dass die Reise im ausgebauten Bus von Alaska bis nach Feuerland gehen sollte. ABER: Das tat sie nicht, sondern tatsächlich nur bis Mexiko, wobei nun die Reise besonders durch die USA sicher nicht eines der ganz großen Abenteuer darstellt. Macht ja auch nix, nervt dann nur, wenn krampfhaft im Film versucht wird, dies so zu verkaufen. Fazit: Toller Soundtrack, eine ästhetisch schöne, aber extrem oberflächliche Aneinanderreihung von Instagram-kompatiblen Bildern (von hinten gefilmt vor toller Landschaft, Haare vom Winde verweht...). Absolut nicht authentisch, auch der Bus wurde nicht selbst ausgebaut (wie im Film vorgegaukelt), sondern mit Hilfe von Sponsoren (auch entsprechendes Product Placement im Film). Die authentischste Figur im Film ist der mitgeschleppte Berner Sennenhund, der - Überraschung! - mit den Temperaturen in Mittelamerika gar nicht klar kommt, weshalb die Reise abgebrochen wird. Der arme Hund, aber so ein Hund gibt natürlich extra Klicks auf Social Media. *dogcontent* So, nun wisst Ihr alles wichtige und müsst Euch den Film nicht mehr anschauen. ;)

 

Morgen woanders

Mit dem Motorrad bis Australien. Der Protagonist startet zusammen mit einem Kumpel und fährt dann alleine weiter, insgesamt ist er knapp 2 Jahre unterwegs. Ganz interessant, kann man mal anschauen, auch wenn man selbst kein Motorrad fährt. Die Vertonung ist aber irgendwie strange, die Stimme aus dem Off und die Interview-Sequenzen nerven irgendwie, so dass keine rechte Atmosphäre aufkommen will.

 

Given

Hm, eine Freundin hat mir den Film empfohlen und ist sehr begeistert. Die Bilder sind toll, aber irgendwie fehlt mir persönlich eine Geschichte in dem Film. Es geht grob um eine Familie auf (Welt-)Reise, vor allem um Vater und Sohn, es geht ums Surfen und um die Suche nach dem "großen Fisch". Vermeintlich aus Sicht des Jungen erzählt, aber nicht authentisch, sondern als filmisches Stilmittel. Irgendwie spirituell angehaucht, irgendwie was mit Reisen, irgendwie was mit Familie. Nicht meins, aber vielleicht was für Euch.

 

*

Spielfilme

The Bucket List / Das Beste kommt zum Schluss

Morgan Freeman und Jack Nicholson in Top-Form als Todgeweihte, die Ihre Bucket List noch erfüllen wollen. Schön und amüsant zu sehen, regt aber auch zum Nachdenken über die eigene Bucket List an. Vielleicht lieber seine Träume erfüllen, bevor man alt und todkrank ist?

 

Eat Pray Love

Hach, kitschig und schön.... Julia Roberts in dieser Buchverfilmung. Essen in Italien, Beten in Indien und die große Liebe in Bali. Wunderbare Bilder dazu, eine schöne Geschichte.  Im übrigen sicher - neben anderen Sachen - einer der Gründe, dass Bali so extreeeeeem populär geworden ist. (populärer als es der Insel gut tut). Holt Euch Popcorn und Eiscreme und vielleicht ein schönes Glas Wein und los geht's... :)

 

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Ob man Ben Stiller mag oder nicht, dieser Film ist großartig (und Ben Stiller in dieser Rolle auch)! Zwar auch etwas lustig (was man ja von Ben Stiller kennt), vor allem aber nachdenklich und ein wunderbares Plädoyer, nicht nur zu Träumen, sondern die Welt mit eigenen Augen zu entdecken. Ganz großes Kino.

 

Ich bin dann mal weg:

Nachdem wir das Buch ja auch als unbedingte Empfehlung in unserer Bücherliste haben, mussten wir uns den Film auch mal anschauen. Ist ok, kann man mal machen. Hat aber nicht ansatzweise den Zauber des Buches. 

 

The Beach

Muss man dazu noch viel sagen? Kein Weltreise-Film. Aber sicher einer der bekanntesten Reisefilme überhaupt, den wahrscheinlich jeder Thailand Reisende und jeder Backpacker kennt.

 

*


Weitere Filme auf meiner Watchlist:

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück

A map for Saturday

Hotel Very Welcome

Anderswo allein in Afrika

Wild. Der große Trip

Herr Lehmanns Weltreise

Into the wild

Blown away

 

Kennt Ihr die? Sind die empfehlenswert?


Ihr merkt schon, diese Liste ist viel kürzer als unsere Bücherliste. Bücher gibt es ja wirklich ohne Ende dazu, so kommt es mir vor. Oder liegt es daran, dass ich einfach so gerne lese?

 

Aber es muss doch auch noch mehr Filme zum Thema geben... Also her mit Euren Empfehlungen! Was sind Eure liebsten Filme zum Thema Weltreise / Langzeitreise / Sabbatical?

 

Oder welche könnt Ihr vielleicht auch gar nicht empfehlen?


Und hier gibt es mehr Lesefutter und Erfahrungen zum Thema Weltreise:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sabine von Ferngeweht (Sonntag, 29 September 2019 22:52)

    Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück - Hübsch, wenn auch etwas arg künstlich.

    Wild. Der große Trip - Ich fand ihn gut, aber das Buch ist besser.

    Into the wild - Super Story - Buch genauso wie Film!

    Danke für Deine Tipps!